Frühjahr 2013: Letzte Ausfahrt Moselaufstieg

Der Moselaufstieg ist seit einigen Tagen wieder in aller Munde. Grund hierfür ist die Erstellung eines Verkehrsgutachtens über die Region Trier, das von der Landesregierung in Auftrag gegeben wurde. Dieses Gutachten ist wohl die letzte Chance für den Moselaufstieg und auch für die Meulenwaldautobahn.

Das Land Rheinland-Pfalz hat ein neues Verkehrsgutachten in Auftrag gegeben, in dem die Verkehrslage in und rund um Trier festgehalten werden soll. Ziel ist es, die Verkehrsabläufe in der Moselstadt effizienter und schonender zu gestalten. Damit erhofft man sich eine sich steigernde Lebensqualität in der ältesten Stadt Deutschlands. In diesem Verkehrsgutachten sollen auch wieder der Moselaufstieg und die Meulenwaldautobahn eine Rolle spielen. Damit sind die Diskussionen um die beiden Projekte wieder neu entbrannt. Nun wurde aber deutlich, dass das Problem endlich zu einer Lösung gebracht werden muss.

Neuer Bundesverkehrswegplan 2015

Im Jahr 2015 wird es einen neuen Bundesverkehrswegplan geben. Dies sind Konzepte, die auf 15 bis 20 Jahre ausgelegt sind. Im Grunde ist dieser Plan nichts anderes als eine Liste von Verkehrsprojekten, die durch den Bund unterstützt und teilfinanziert werden. Die Bundesländer müssen ihre geplanten Projekte an das Bundesverkehrsministerium schicken. Die jeweiligen Landesregierungen müssen darlegen, warum das besagte Verkehrsprojekt so wertvoll ist. Aus den eingegangenen Vorschlägen werden dann einige ausgesucht, die durch den Bund gefördert werden. Im Sommer 2012 werden die Länder vom Bund aufgefordert werden, ihre Vorschläge vorzubereiten. Diese müssen dann alle bis zum Frühjahr 2013 abgegeben werden. Sollte sich Rheinland-Pfalz dazu entscheiden, den geplanten Moselaufstieg nicht als Verkehrsprojekt einzureichen, würde dies gleichzeitig das endgültige Aus für die Westumgehung bedeuten. Aus diesem Grund ist der Bundesverkehrswegeplan 2015 die voraussichtlich letzte Chance, um den Moselaufstieg oder die Meulenwaldautobahn zu verwirklichen. Dementsprechend wird spätestens im Frühjahr 2013 eine Entscheidung über diese Verkehrsprojekte gefällt werden müssen. Wie diese dann aussehen wird, kann im  Moment wohl noch niemand voraussagen.

Zur Zeit keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine eMailadresse wird nicht veröffentlicht.