Brot und Spiele 2012: Gutes erstes Wochenende

Das erste Wochenende von Brot und Spiele 2012 ist am Sonntagabend zu Ende gegangen. Bis jetzt haben 17.000 Besucher das Römerspektakel in Trier verfolgt und ein Wochenende von Brot und Spiele 2012 steht noch aus. Damit kann die Veranstaltung ein gutes erstes Wochenende verbuchen. Die Medienfabrik wird zufrieden sein.

Wenn die Römer nicht mehr der Vergangenheit angehören, sondern plötzlich mitten unter uns weilen, dann findet in Trier die Veranstaltung Brot und Spiele statt. Die Kaiserthermen und das Amphitheater sind die Hauptbühnen für das Römerspektakel. Im Amphitheater Trier wird bei Brot und Spiele 2012 „Herkules und die Macht des Bösen“ aufgeführt. An den Kaiserthermen in Trier können die Besucher ein altes Römerlager bestaunen. Highlights sind unter anderem die Militärübungen römischer Legionäre und die vielen Handwerker aus dem alten Rom. Das erste Wochenende von Brot und Spiele 2012 ist derweil sehr erfolgreich zu Ende gegangen. Über 17.000 Besucher haben sich am ersten Wochenende der Veranstaltung in Trier eingefunden. Dies teilte die Medienfabrik mit, die Brot und Spiele auch in diesem Jahr wieder austrägt. Im vergangenen Jahr wurde für Amphitheater und Kaiserthermen insgesamt 16 900 Tickets verkauft. Dennoch können die vielen verkauften Tickets nicht darüber hinwegtäuschen, dass noch viel mehr möglich gewesen wäre. Die Aufführungen von „Herkules und die Macht des Bösen“ im Amphitheater Trier sind auch in diesem Jahr nicht ausverkauft. Bei manchen Vorstellungen von Brot und Spiele 2012 bleiben sogar ein Drittel der Plätze verwaist.

Brot und Spiele 2012 bestehen aber nicht nur aus Römerlager und Schauspiel im Amphitheater, sondern auch aus der Mystischen Nacht in den Kaiserthermen. Dort treffen Nachtschwärmer auf bekannte DJs.
Um Brot und Spiele letztlich als Erfog oder Misserfolg bewerten zu können, muss man auch noch das zweite Wochenende der Veranstaltung abwarten. Noch gibt es auch Karten für „Herkules und die Macht des Bösen“ im Amphitheater in Trier.

 

Zur Zeit keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine eMailadresse wird nicht veröffentlicht.