Der Beda-Markt 2012 in Bitburg

 

Auch in diesem Jahr wird der Beda-Markt in Bitburg wieder zahlreiche Highlights für seine Besucher und Besucherinnen bereit halten. 150 Aussteller präsentieren die aktuell wichtigsten Produkte aus Automobil- und Landmaschinenhandel, aus dem Handwerk und auch aus der Landwirtschaft. Dazu wird es zum ersten Mal in der Geschichte des Beda-Markts eine Ausstellung rund um das Thema Gesundheit und Fitness geben.

Am 16. März 2012 fällt in Bitburg der diesjährige Startschuss zum Beda-Markt, der bereits in seine 33. Auflage startet. Wie in jedem Jahr wird der Beda-Markt vor allem von dem Automobil- und Landmaschinenhandel, dem Handwerk und der Landwirtschaft geprägt werden. Dennoch wird es in diesem Jahr das erste Mal eine Ausstellung zu den Themen rund um Gesundheit und Fitness geben. Damit erweitert der Beda-Markt in Bitburg sein Angebot und wird wahrscheinlich in Zukunft noch mehr Besucher anlocken können. Die Veranstalter und gerade die 150 verschiedenen Aussteller erwarten und erhoffen sich insgesamt 80.000 Besucher und Besucherinnen an den drei Tagen.

 

Umfassendes Rahmenprogramm

 

Der Beda-Markt in Bitburg macht natürlich nicht nur mit seinen informativen Ausstellungen auf sich aufmerksam, sondern bietet seinen Gästen ein familienfreundliches und abwechslungsreiches Rahmenprogramm, auf das sich Jung und Alt freuen dürfen. Neben einem Bücherflohmarkt wird es auch einen Rummel mit diversen Fahrgeschäften rund um den Beda-Platz geben. Musikbegeisterte Menschen dürfen sich auf zahlreiche Konzerte freuen und Anhänger der Kunst werden sicherlich Freude an dem Kunsthandwerkermarkt finden. Für das leibliche Wohl sorgen verschiedene Imbiss- und Getränkestände, an denen ein gemütliches Beisammensein problemlos möglich ist.

Auch der verkaufsoffene Sonntag am 18. März 2012 in Bitburg, bei dem die Geschäfte in der Innenstadt und die Unternehmen in und rund um Bitburg geöffnet haben, wird wieder zahlreiche Besucher anlocken können.

Der Beda-Markt in Bitburg und seine Bedeutung in der Region

 

Der Beda-Markt in Bitburg gehört zu den ältesten und vermutlich auch erfolgreichsten Wirtschaftsveranstaltungen in der Großregion. Neben dem Bitburger Beda-Markt spielen nur noch die Wittlicher Wirtschaftswoche, die Grenzlandschau Prüm und die Westeifelschau Arzfeld eine vergleichbar hohe Rolle für wirtschaftliche Unternehmen in der Großregion. Die Wittlicher Wirtschaftswoche hat 2010 an vier verschiedenen Tagen insgesamt 65000 Menschen angelockt. Über 200 Aussteller haben in diesem Zeitraum ihre Waren und Dienstleistungen präsentiert und vorgestellt. Die Grenzlandschau Prüm durfte 2011 an fünf Tagen rund 17.000 Besucher auf ihrem Gelände begrüßen. 190 Aussteller hatten sich damals zur Schau gestellt.
Die Westeifelschau Arzfeld ist die kleinster der vier großen Veranstaltungen. Auch sie wird in diesem Jahr noch stattfinden. Die Organisatoren und die 100 geplanten Aussteller haben sich zum Ziel gesetzt, an vier Tagen 15.000 Besucher zu verbuchen.
All diese Zahlen zeigen deutlich, dass der Beda-Markt Bitburg mit seinen geplanten 80.000 Besuchern deutlich über den anderen Veranstaltungen anzusiedeln ist.

 

In diesem Jahr geht die Wirtschaftsschau bereits in ihre 33. Auflage. Seit Bestehen des Beda-Markts in Bitburg waren bis jetzt die Auto-, Handwerks- und Landwirtschaftsschau die drei tragenden Säulen. In diesem Jahr wird dieses Konzept durch die Gesundheits- und Fitnessmesse erweitert. Damit wird den Besuchern noch mehr als in den anderen Jahren geboten.

 

 

Zur Zeit keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine eMailadresse wird nicht veröffentlicht.