Start der Ausbildungsmesse 2012 in der IHK

Heute startet die Ausbildungsmesse 2012 in der Industrie- und Handelskammer (IHK) in Trier. Zukünftige Auszubildende haben die Möglichkeit, sich bei dieser Veranstaltung über die Ausbildungsberufe des kommenden Jahres zu informieren. Die Ausbildungsmesse 2012 in der IHK zeigt aber auch, dass die Unternehmen und Firmen der Regionen wissen, wie wichtig gute Auszubildende für die Wirtschaft sind und dass diese gefördert werden müssen.

Am heutigen Freitag startet im Tagungszentrum der IHK in Trier die Ausbildungsmesse 2012. Hier haben zukünftige Auszubildende die Möglichkeit, sich über einen der Ausbildungsberufe im kommenden Jahr zu informieren. Neben Informationsständen wird es auch ein Speed-Dating geben, an dem über40 Firmenchefs und Personalabteilungsleiter teilnehmen werden. Auf diese Weise haben die jungen Menschen die Möglichkeit, sich direkt an die Unternehmen in Trier und der Umgebung zu wenden. Die Unternehmen und Firmen in Trier und Umgebung investieren seit Jahren mehr Zeit und Geld in die Ausbildung neuer Fachkräfte, denn der Nachwuchs ist schwer zu finden. In diesem Jahr wurden 3500 neue Auszubildende eingestellt. Nur wenige sind ohne Ausbildungsvertrag in Trier geblieben und es gibt immer noch freie Stellen. Grund genug zur Ausbildungsmesse 2012 in die IHK zu kommen.

Ausbildungszahlen in Trier und Region wachsen

Die IHK und die örtlichen Unternehmen sind sehr zufrieden mit dem Ausbildungsjahr 2012 in Trier. Die IHK-Betriebe haben erneut ihre Ausbildungsleistung gesteigert. 2099 eingetragene Lehrverträge bedeuten im Vergleich zum Vorjahr ein Plus von einem Prozent und gleichzeitig den höchsten Wert seit Jahren. Zum Vergleich: 2003 boten die Betriebe aus Handel, Industrie und Dienstleistung lediglich 1500 Lehrstellen an. Aber auch die Handwerksbetriebe bilden weiterhin viele junge Menschen aus. Während im letzten Jahr im Raum Trier 1400 Lehrlinge eingestellt wurden, liegt die Zahl in diesem Jahr mit 1387 nur leicht unter diesem Wert. Allerdings haben die Handwerksbetriebe in der Region Trier auch noch 400 Lehrstellen anzubieten, die derzeit nicht besetzt werden konnten. Auch für das kommenden Jahr sind bereits 550 Lehrstellen bei der Handwerkskammer ausgeschrieben. Dabei interessieren sich immer mehr Jugendliche mit Fachhochschul- und Hochschulreife für einen Lehrberuf. Vor vier Jahren lag die Bewerberzahl aus dieser Gruppe bei 400, aktuell sind es über 700.

 

Zur Zeit keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine eMailadresse wird nicht veröffentlicht.